Generalversammlung 2016

FC Schweinberg zog Bilanz: Spielgemeinschaft Erftaljugend bewährte sich / Christian Greulich neuer Trainer der ersten Mannschaft / Jugendspieler gesucht Erfolgreiche Fußballsaison

Der Fußballclub Schweinberg kann dank seines engagierten Vorstandsteam, der zahlreichen Sportler sowie der Trainer und Betreuer, vor allem im Seniorenbereich, auf ein erfolgreiches, aber auch anstrengendes Vereinsjahr 2015/16 zurückblicken. Diese Eindrücke vermittelte die Jahreshauptversammlung am Freitagabend im "Grünen Baum". Der Dank des Vorsitzenden Jörg Schwab galt in seinem Tätigkeitsbericht allen, die sich im zurückliegenden Vereinsjahr zum Wohl des Fußballclubs Schweinberg in beispielhafter Weise und ehrenamtlich für einen reibungslosen Spielbetrieb der ersten und zweiten Mannschaft sowie der Jugendteams eingesetzt haben. Schriftführerin Sylvia Stang erinnerte nochmals an alle Aktivitäten und Veranstaltungen des Vereinsjahres, die man in neun Vorstandssitzungen beraten und vorbereitet hatte.

Weiterlesen: Generalversammlung 2016

 

SV Seckach - FC Schweinberg 0:0

Bevor die Partie angepfiffen wurde, gedachten die Seckacher Zuschauer und Spieler ihrer verstorbenen "guten Seele" Brigitte Knopp mit einer Schweigeminute. Und nochmals streifte Björn Geider zum Abschied sein SV-Trikot mit der Nummer 11 über. Nach einem Freistoß von Michel für den FC hatte besagter B. Geider per Direktabnahme Schusspech. Nachdem auch Reimann dieses Malheur unterlief, verzog auch J. Hornung artistisch Mayers Hereingabe. Nach der Trinkpause wurde die Partie ruppiger und Schiri Link war nun einige Male gefordert.

Weiterlesen: SV Seckach - FC Schweinberg 0:0

 

Schweinberg - Gommersdorf II 1:3

In der zehnten Minute ging Schweinberg durch Kretzschmer in Führung, nachdem A. Michel zuvor am Keeper gescheitert war. Zwei Minuten später glich der VfR durch einen herrlichen Freistoß aus.

Weiterlesen: Schweinberg - Gommersdorf II 1:3

 

FC Schweinberg - Götzingen 3:0

6 Punkte Wochenende beim FC

"Batsch, bauf, bumm", um ein Schweinberger Fußballurgestein zu zitieren. Bedeutet: Anspiel Schweinberg, 1. Spielminute, Spielzug über links und Kretschmer erzielt aus kurzer Distanz das 1:0. Doch der TSV Götzingen war dadurch keineswegs geschockt, spielte mutig nach vorne und erspielte sich Chancen. Schweinberg hatte alle Mühe und einen guten Torhüter Häfner, um den knappen Vorsprung zu verteidigen. Doch nach und nach eroberte sich der FCS wieder mehr Spielanteile, aber dennoch war der 1:0-Pausenstand etwas glücklich zu bezeichnen.

Weiterlesen: FC Schweinberg - Götzingen 3:0

 

Eintr. Walldürn - Schweinberg 1:2

Die erste klare Aktion hatten die Gäste, aber Enders im Eintracht-Gehäuse war auf dem Posten. Im Gegenzug traf ein Kopfball von Fischer nur das Außennetz. Wenig später hob A. Haun eine gute Flanke in den FCS-Strafraum, und P. Leis drosch den Ball übers Tor. Nach einem Foul an R. Haun gab der Schiedsrichter Strafstoß, und D. Steinfeld verwandelte sicher zum 1:0.

Weiterlesen: Eintr. Walldürn - Schweinberg 1:2

 

Seite 1 von 34

Besucherzähler

Heute10
Gestern16
Woche90
Monat618
Insgesamt51208